Unglücklicher hätte der heutige Punktspieltag nicht starten können: Jana musste krankheitsbedingt absagen, zwei Handys versagten in ihrer Weckfunktion und auch ein Paar Kontaktlinsen befand sich pünktlich um 10 Uhr Spielbeginnzeit in der Heimat und nicht da, wo es hingehörte, um den spielerischen Durchblick zu gewährleisten...

War in der Hinrunde noch ein souveräner Sieg gegen die Wilhelmshavener Auswahl eingefahren worden, taten sich die Doppelpaarungen bereits schwer. Tobi und Marcus gewannen ihr Doppel locker, Michael - nach Verletzungsausfall zurück im Team - und Manuel mussten sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Nach einem Dreisatzspiel auf Augenhöhe hatten Anke und Vera schlussendlich das Nachsehen - Zwischenstand: 1:2.
Im Anschluss konnten Tobi und Marcus ein weiteres Mal ihr Können im Einzel unter Beweis stellen und siegten jeweils in zwei Sätzen. Flo konnte es den beiden nicht nachmachen und verlor in zwei Sätzen. Anke sicherte in einem spannenden Dreisatzspiel den vierten Punkt zum Unentschieden.
Nach anfänglichen Problemen kämpften sich Flo und Vera immer besser ins Mixed und konnten in drei Sätzen den fünften Punkt zum knappen 5:3-Sieg einfahren.

Gegen den TuS Heidkrug startete die Partie zunächst ähnlich. Unglücklich verloren Michael und Manuel (17-21 24-22 24-22) und Anke und Vera (26-24 21-19) die Doppel. Marcus und Tobi brauchten drei Sätze für den ersten Punkt für den SCO - Zwischenstand: (wieder einmal) 1:2.
Flo und Vera spielten anschließend das Mixed, welches nach einer Leistungssteigerung im zweiten sowie dritten Satz an den SCO ging. Anke verlor gegen die starke Einzeldame vom TuS Heidkrug in zwei Sätzen. Wieder einmal konnten Marcus und Tobi ihre Einzel deutlich in zwei Sätzen gewinnen. Somit war das Unentschieden gesichert. Leider war es Flo verletzungsbedingt nicht möglich, sein volles Potential abzurufen, sodass sich der SCO mit einem 4:4-Unentschieden aus Wilhelmshaven verabschieden musste.

Nach dem zum Teil verunglückten Start in den Tag können wir mit drei Punkten zufrieden sein. Noch drei Begegnungen stehen im Jahr 2019 aus. Aktuell besitzt der SCO komfortable sieben Punkte Vorsprung auf den Verfolger aus Melle.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
Kein automatischer Alternativtext verfügbar.